Mit diesem Projekt arbeiten wir erstmals bundesweit.

Hier analysieren 5 Tänzerinnen mit langjähriger Expertise, ihre Erfahrungen aus der pandemiebedingten Arbeit mit den Jüngsten und wollen zukunftssichernde Module entwickeln. Sie führen ein bundesweit durchgeführtes Tanzangebot durch, welches zum Ziel hat, die  Erfahrungen der Kinder, die sie in der Pandemie gemacht haben, tanzkünstlerisch aufzuarbeiten.
Unser Ziel ist es die Bedeutung des Tanzes in der frühkindlichen Bildung in die breite Öffentlichkeit zu tragen und mitzuwirken,dass der Tanz in der frühkindlichen Bildung den Platz einnimmt, dem ihm gebührt.

Das Projekt wird von Fonds Soziokultur „Soziokultur“ gefördert; die eingebettete Fortbildung wird über dkjs AUF!leben finanziert.

So haben wir pünktlich starten können und haben im Mai ein Fortbildung angeboten: Fortbildung_Auf!leben

Am Samstag 3.12. werden wir per Zoom ausführlich über dieses Projekt berichten.