Zeit für Tanz

FAQ

Häufig gestellte Frage und Antworten – für Sie erläutert.
Bei weiteren Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ich möchte den Verein unterstützen, was kann ich tun?

Am Besten, Sie werden Mitglied und bringen sich aktiv für unsere Zielstellungen mit ein! Natürlich freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützungen oder Sie teilen uns Ihre Ideen für neue Tanzprojekte direkt mit.

Wenn Sie uns persönlich sprechen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wie werde ich Mitglied?

Wir benötigen nur einen schriftlichen Antrag an den Vorstand. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das unsere Arbeit unterstützen möchte!

Wie kann ich spenden?

Ihre Spende können Sie auf unser Vereinskonto überweisen. Jeder Beitrag hilft uns, unsere Arbeit umsetzen zu können.

Wie erhalte ich eine Spendenbescheinigung?

Bitte schreiben Sie uns. Hierzu benötigen wir folgende Angaben:

Ihren Namen, Ihre Adresse und ob es sich um eine zweckgebundene Spende handelt oder die Summe zur freien Verfügung steht.

Was bedeutet „zweckgebundene Spende"?

Dies bedeutet, dass Sie bestimmen, wofür wir Ihre Spende nutzen sollen.
Sie können damit ein spezielles Projekt unterstützen.  Wenn Sie z.B. Gelder für Ausstattungen und Materialien spenden wollen oder ausschließlich die beteiligten Pädagog_innen und Künstler_innen finanzieren wollen, dann können Sie uns das mitteilen.

Was bedeutet der Spendenzweck „zur freien Verfügung“?

Hier entscheidet ein Ausschuss des Vereins, wo die Spende aktuell sinnvoll investiert werden soll.

Wofür setzt der Verein die finanziellen Zuwendungen ein?

Zuallererst für Honorare. Unsere angeworbenen künstlerischen Mitarbeiter_innen sind in der Regel selbständig bzw. freiberuflich tätig und sind daher auf angemessene Honorarvergütungen angewiesen.
Jedes Projekt benötigt die unterschiedlichsten Arbeitsmaterialien – Stifte, Farben, Papier, Stoffe, Tanzschuhe u.v.m.

Bei Aufführungen können zusätzliche Kosten für Probenräume, Bühnenbauten, Kostüme, Musiker und Bühnentechniker anfallen. Die Aufwendungen für jedes unserer Projekte werden dokumentiert. Diese Dokumentation kann in Form eines Berichtes, eines kleinen Filmes oder einer Veranstaltung sein, in der sich alle Beteiligten austauschen können.

Außerdem finanzieren wir für die teilnehmenden Personen den Besuch einer Aufführung oder einer Probe anderer Künstler_innen, die zu einem ähnlichen Thema arbeiten.

Und schließlich ist das Projektmanagement zu vergüten. Hierzu zählen die Arbeiten an einem schriftlichen Konzept,  Akquise und Werbung, die Koordination aller am Projekt Beteiligten sowie ein Abschlussbericht mit der Abrechnung. In der Regel werden für diesen Aufgabenkomplex des Managements 20% der gesamten Projektsumme veranschlagt.

Wie ist das Vorgehen, wenn ich als Stiftung oder als Finanzier angeschrieben werde?

In diesem Fall senden wir Ihnen Informationen zu einem geplanten Projekt mit dem dazugehörigen Finanzplan zu. Aus dem Finanzplan wird ersichtlich, an welche Stiftungen wir uns noch wenden und wie hoch die beantragte Summe ist, für welche wir bei Ihnen vorsprechen. Jede finanzielle Hilfe bringt uns der Verwirklichung unser Projektvorhaben näher.

Was passiert, wenn der Verein nicht ausreichend Geld für ein Tanzprojekt akquiriert?

Da wir über keine nennenswerten Eigenmittel im Verein Zeit für Tanz e.V. verfügen, muss das geplante Projekt so lange verschoben werden, bis eine weitere Akquise zum Erfolg führt. Ist das Tanzprojekt für eine bestimmte Situation, Zeit oder Kooperation geplant, kann es sein, dass es gecancelt werden muss. In diesem Falle erhalten Sie die Zuwendung im vollständigen Umfang zurück.

Wie beteiligt sich der Verein an den Projekten?

Der Verein tritt in erster Linie als Träger auf und übernimmt somit die Verantwortung für das gesamte Projekt.

Er bringt sich über seine Mitglieder durch Eigenleistung, Konzeptberatung, Vernetzung und in manchen Fällen auch über das Bereitstellen von Material ein.

Wie setzt sich das Honorar der Künstler_innen zusammen?

Im Wesentlichen aus den Zeitaufwendungen ihrer Arbeit. Zunächst benötigen unsere Künstler_innen eine Vorbereitungszeit für das jeweilige Vorhaben. Die zu nutzenden Räume müssen in der Regel gestaltet und vorbereitet werden. Bei Schulprojekten kommt auch das Abholen der Kinder aus den Klassen hinzu.

Bei Tanzaufführungen gehören Absprachen mit dem Bühnenpersonal dazu, z.B. für Licht- und auch Musikproben. Ferner sind Arbeiten für das Catering für die Teilnehmer_innen zu organisieren.

Besondern Wert legen wir auf eine Coaching-Zeit, in welcher sich die Künstler*innen und Pädagog_innen mit ihrer Arbeit auseinandersetzen.

Wie lange dauert die Entwicklung eines Konzeptes?

Wir benötigen 25 Stunden für das Erstellen eines Konzeptes. Da jede Stiftung und jeder potentielle Geldgeber eigene Richtlinien und Vordrucke anbietet, muss in der Regel mit zehn weiteren Stunden gerechnet werden. Der Abschlussbericht benötigt bis Vollendung ca. weitere 15 Stunden.

Wie ist der Verein vernetzt?

Der Verein ist Mitglied bei „die Vielen“ in Hamburg.

Er ist aktiv in das Hamburger Tanzgeschehen eingebunden und hält über seine Mitglieder Kontakt zu überregionalen Gruppen und Veranstaltungen:

  • LAG- Landesarbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendkultur Hamburg
  • AktionTanz- Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft
  • bkj Bundesvereinigung Kulturelle Kinder und Jugendbildung e.V., Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland
  • bpb- Bundeszentrale für Politische Bildung
  • daCi I- dance and a Child International

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Das Rechenfeld bitte lösen, es hilft gegen Spam-Bots. Beim Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass die Angaben zur Beantwortung der Fragen erhoben und verarbeitet werden. Weitere Informationen siehe Datenschutzerklärung.

13 + 11 =