Digital trifft Analog

Verschiedene leicht sowie schwerer zugängliche Tools und Werkzeuge werden in Kleingruppen ausprobiert, wobei die Hilfsbereitschaft der Kinder und Jugendlichen deutlich zum Ausdruck kommt:

Hat ein Kind etwas heraus gefunden, gibt es gerne und unmittelbar sein Wissen an die Anderen weiter!

Erforscht werden Spiele:

Wie funktionieren sie und wie können digitale Spiele analog gespielt werden (2-Dimensionalität/ unendliche Wiederholung einer Bewegung/ ausweichen/ fangen/ etwas zerstören und aufbauen/ diverse Level erdenken)?

Wie können analog funktionierende Spiele in den digitalen Raum transferiert werden (schnelle Kommunikation, Berührung, Aufgabenänderung eines Spielpartners – vom Ticker zum getickt-werden wechseln)?

Wenn ich fremd gesteuert bin, wie kann ich mich in der realen Welt bewegen, welche Befehle benötige ich? Welche muss ich geben?

FlipaClip

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Das Rechenfeld bitte lösen, es hilft gegen Spam-Bots. Beim Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass die Angaben zur Beantwortung der Fragen erhoben und verarbeitet werden. Weitere Informationen siehe Datenschutzerklärung.

3 + 12 =